Tipps für die Urlaubsfahrt: Den Pkw richtig beladen

Vor der Urlaubsreise: Ein Auto wird mit Koffern beladen

Endlich steht der Urlaub vor der Tür: Nur das Gepäck im Auto verstauen und es kann losgehen. Damit Sie und Ihre Mitreisenden gesund und munter ankommen, geben wir Ihnen wichtige Tipps zur richtigen Beladung Ihres Autos:

Nur so viel mitnehmen wie nötig

Besonders geräumige Autos wie Vans oder Kombis verleiten dazu, zu viel einzupacken. Das zulässige Gesamtgewicht darf jedoch auf keinen Fall überschritten werden...

Tipp: Vermeiden Sie unnötiges Gewicht, um Kraftstoff zu sparen!

Entfernen Sie dazu zum Beispiel auch ungenutzte Dachgepäckträger. Der Luftwiderstand erhöht den Spritverbrauch zusätzlich.

Wichtig: Ist Ihr Auto zu schwer beladen, verändert sich das Bremsverhalten. Der Bremsweg verlängert sich und auch die Stoßdämpfer spielen dann nicht mehr richtig mit. Eine sichere Fahrt ist somit nicht mehr möglich. Das zulässige Gesamtgewicht Ihres Autos finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein. Haben Sie Ihr Auto stark beladen, bedenken Sie bitte auch das Gewicht der Tankfüllung, sowie das Körpergewicht des Fahrers und der Mitfahrer

Packen mit der richtigen Technik

Falsch beladen, werden Gepäckstücke bei plötzlichen Bremsungen im Pkw zu gefährlichen Geschossen und können schlimme Verletzungen verursachen. Crashtests haben gezeigt, dass schon bei einer Bremsung bei 35 Km/h schlecht verstaute Teile zu lebensbedrohlichen Flugkörpern werden können.

Als Faustregel gilt: Schweres Gepäck gehört nach unten, leichtes obendrauf.

Im Kofferraum gehören die schwersten Stücke direkt an die Innenraumwand, also so weit nach vorne wie möglich. Fährt niemand auf der Rückbank mit, ist der Platz hinter dem Fahrer- und Beifahrersitz der beste Ort für die schwersten Teile – so behält Ihr Wagen den richtigen Schwerpunkt.

Es gilt das Tetris-System: Je enger die Gepäckstücke aneinander liegen, desto weniger können sie verrutschen.

Zudem sollten Sie im Kofferraum nicht höher stapeln, als die Rücklehne hoch ist. Sollte doch etwas (möglichst Leichtes!) darüber hinaus ragen, muss es besonders gesichert werden. Am besten nutzen Sie grundsätzlich ein Trenngitter, mindestens jedoch ein Gepäcknetz.

Reifendruck und Scheinwerfer kontrollieren

Wenn Sie Ihren Pkw ordnungsgemäß bepackt haben, kontrollieren Sie den Reifendruck. Dieser muss dem erhöhten Gewicht des Autos angepasst werden. Alle wichtigen Informationen zum richtigen Reifendruck finden Sie in der Fahrzeugbeschreibung. Zudem sollten Sie die Einstellung der Scheinwerfer kontrollieren, da das Heck des Pkw durch das hohe Gewicht absackt. Das Scheinwerferlicht strahlt dadurch höher und kann entgegenkommende Fahrer blenden.

AdmiralDirekt.de wünscht Ihnen einen schönen Urlaub und eine sichere Fahrt!

24.07.2018 zurück zur Blog-Übersicht